Besucherregelung Stand 21.04.2021

Liebe Angehörige und Besucher des St. Josefhauses,

das Robert-Koch-Institut hat in der vergangenen Woche nach Auswertung des aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstandes festgelegt, dass nach gegenwärtigem Kenntnisstand das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft wurden, spätestens ab dem 15. Tag nach Gabe der zweiten Impfdosis geringer ist, als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten Personen.

§ 5 Absatz 2 der Coronaverordnung sieht deshalb zukünftig vor, dass eine Pflicht zur Testung entfällt, wenn eine Person eine seit mindestens 15 Tagen vollständig abgeschlossene Schutzimpfung gegen das Corona-Virus-Sars- CoV-2 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff hat.

Dieser Nachweis ist in einem Impfausweis oder einer Impfbescheinigung zu dokumentieren.

Besuchende oder Dritte, die eine Einrichtung im Sinne des § 14 Coronaverordnung betreten wollen, können dies ohne vorherige Testung tun, wenn sie bereits seit 14 Tagen vollständig geimpft sind. Für nicht geimpfte Personen bleibt die Testverpflichtung in Abhängigkeit vom Inzidenzwert zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Beschäftigten bestehen.

Die als Bezugspersonen genannten Angehörigen können weiterhin jeweils einzeln zu Besuch ins Haus kommen, müssen sich jedoch testen lassen oder einen aktuellen negativen SARS – CoV - 2 Test vorlegen.

Änderung: Ab sofort können Besucher auch  am Samstag und Sonntag bei uns im Haus  getestet werden. Der Schnelltest ist ab sofort nur noch für 24 Stunden gültig!

Von Montag bis Sonntag zwischen 14:00 Uhr und 14:15 Uhr werden dann Mitarbeiter im St. Josefshaus für die Testung zur Verfügung stehen. An Feiertagen finden keine Testungen im St. Josefshaus statt, da die personellen Kapazitäten dies nicht zulassen.

Eine Testung ist nicht erforderlich, wenn die jeweils zu testende Person ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 nachweist und die dem Testergebnis zu Grunde liegende Testung höchstens 24 Stunden vor dem Besuch oder dem Betreten vorgenommen wurde. Der Test muss die jeweils geltenden Anforderungen des Robert Koch-Instituts erfüllen. Auch bei einem negativen Testergebnis besteht weiterhin die Pflicht, auf dem gesamten Gelände des St. Josefshauses und bei Kontakten mit Bewohnern außerhalb der Einrichtung einen FFP 2 – Mund – Nasen – Schutz zu tragen. 

Im Haus wird auch an den Wochenenden kontrolliert, ob ein aktueller negativer Test vorliegt. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen wir ein Hausverbot von 21 Tagen aussprechen.

Die Besuchszeiten sind  aussschließlich von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr. Vormittags sind keine Besuche möglich.

 Das Abholen der Bewohner nach Hause ist nicht verboten. Wir bitten aber dringend darum, darauf zu verzichten.

 Ich möchte Sie bitten, so wenig wie möglich ins Haus zu kommen. Bitte verständigen Sie auch weitere Angehörige.

Unter der Telefonnummer 05407/898-100 stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhild Diekriede

Heimleiterin

 

 Weiterhin  gibt es aktuelle Informationen  auch auf unserer Facebookseite:

>Hier klicken<