Mobilität im Alter

Bewegungsförderung zur Bewahrung und Stärkung

der Mobilität im Alter

Medikamente, Krankheiten und Schmerzen schränken viele Senioren in ihrer Mobilität ein – ihr Bewegungsradius wird kleiner, die Immobilität nimmt zu.

Für ältere Menschen bedeutet es unter Umständen, dass sich die Motorik verlangsamt, die Reaktionszeit sich verzögert und Gleichgewichtsstörungen auftreten können. Durch eine verminderte Hör- und Sehfähigkeit kann es auch zu sensorischen Störungen kommen wobei Stürze nicht immer verhindert werden können.

Zum Thema „Sicher und mobil bleiben“ erhielten alle Betreuungskräfte des Marienhauses eine intensive Schulung durch Marita Weiner, AOK Mitarbeiterin.

Spaß an der Bewegung ist ein wichtiger Faktor, der das Bewegungsverhalten von älteren Menschen stark mitbestimmt.

So hatten auch die Betreuungskräfte sehr viel Spaß an dieser Schulung und werden die aufgefrischten und auch neuen Erkenntnisse  bei unseren Bewohnerinnen und Bewohnern in ihrer täglichen Arbeit  anwenden.