Raphaelgruppe - Begleitung in der letzten Lebensphase

Die Raphaelgruppe in Haus St. Anna - das sind Mitarberinnen im Haus St. Anna, die ehrenamtlich die schwerkranken und sterbenden Bewohner begleiten. Benannt haben wir diese Gruppe nach dem Schutzengel Raphael.

Gerade die letzte Lebensphase eines Menschen wird von allen Beteiligten besonders intensiv erlebt. Viele Bewohner haben den Wunsch, in Geborgenheit, ohne Schmerzen und Angst bis zuletzt leben zu können. Wir wollen mit dem Kranken die Zeit des Abschiednehmens aushalten und einfühlsam seinen Weg mitgehen. Dabei schaffen wir Raum für seine Wünsche und Bedürfnisse.

Bei diesem Mitgehen ist uns besonders wichtig:

  • Zeit zu haben für den Bewohner und seine Angehörigen
  • das richtige Maß an Nähe und Distanz zu wahren
  • dem Kranken mit Würde und Respekt zu begegnen
  • ihn anzunehmen und ernstzunehmen mit seinen Nöten, Sorgen und Beschwerden.

Ein wichtiges Angebot in dieser Begleitung ist die Seelsorge. Sie spendet Trost und Hoffnung, kann versöhnen und "heilen".

Nach dem Versterben schaffen wir ein Umfeld für eine würdevolle Verabschiedung - mit Angehörigen, Mitarbeitern und Bewohnern.

 

Für das Engagement unseres Hauses in der Hospiz- und Palliativarbeit sind wir 2007 mit dem
1. Hospizpreis Niedersachsen ausgezeichnet worden.

Begleitung in der Zeit des Abschiednehmens